Slide 3
Slider Produktesortiment
Slider Herbst Luftbild
Slider HPZ Kreuzlingen
A-  A=  A+

Anthroposophie

Anthroposophische Heilpädagogik und Sozialtherapie

Das Wort "anthroposophisch" bedeutet "bewusst menschlich"
(Anthropos = der Mensch, Sophia = Weisheit, Wissen, Bewusstheit)
Anthroposophische Heilpädagogik und Sozialtherapie hat zum Ziel, Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen mit Behinderungen eine individuelle leibliche, seelische und geistige Entwicklung zu ermöglichen. Sie will ihnen zu einem Leben in Würde und Selbstbestimmung verhelfen, die Integration in die menschliche Gemeinschaft fördern und ihren Platz der Gesellschaft sichern.

Wie wir Menschen mit Behinderungen gegenübertreten, hängt immer von unseren Grundüberzeugungen und unserem Menschenbild ab. Diese prägen unsere Haltungen und Handlungsweisen. Behinderung erscheint daher immer in einem bestimmten sozialen Kontext. Sie kann durch diesen verstärkt oder gemindert werden. Soziale Integration als Prozess der Überwindung von Behinderungen gehört zu den grundlegenden Aufgaben der Heilpädagogik und Sozialtherapie.

Dem Menschenverständnis der Anthroposophie, die Anfang des 20. Jahrhunderts von Rudolf Steiner (1861 - 1925) entwickelt wurde, liegt die Frage zugrunde, wie die Entwicklung des einzelnen Menschen wirksam unterstützt und gefördert werden kann. Die heilpädagogischen und sozialtherapeutischen Methoden der anthroposophischen Menschenkunde führen zu einem individuellen Bildungsweg, der diese Aufgabe so weit wie möglich zu realisieren hilft.

Er umfasst eine spezifische Diagnostik und therapeutische Prozesse mit unterschiedlichen Angeboten und Massnahmen. Dazu gehören die individuelle, soziale und kulturelle Gestaltung der Lebensverhältnisse, die therapeutische und medizinische Unterstützung und je nach Lebensalter Angebote zur Erfahrungsbildung durch Spiel oder Schule oder durch die Entwicklung von Arbeitsmöglichkeiten. Grundsätzlich lebt die heilpädagogische und sozialtherapeutische Arbeit von ihrem Zusammenwirken von Heilpädagoginnen, Eltern, Therapeutinnen, Ärzten, Sozialtherapeuten usw.

 

Aktuell

Rückblick Neujahrsapéro 2019

 

Auch in diesem Jahr hat der Ekkharthof seine Gönner und Sponsoren zu Speis, Trank und Kultur eingeladen.

Regierungsrat besichtigt Baustelle

 

Beeindruckt von der Komplexität des Bauvorhabens

KALENDER

social media

facebook

 

twitter

 

Ekkharthof  ▪  Rütelistrasse 2  ▪  CH-8574 Lengwil  ▪  Tel.: +41 (0)71 686 65 55  ▪  Fax.: +41 (0)71 686 65 52  ▪  info at ekkharthof dot ch  ▪  Impressum