Slider Herbst Luftbild
Slider HPZ Kreuzlingen
Slider Produktesortiment
Slide 3
A-  A=  A+

Aktuelles

Nach fast neun Jahren Planungsphase geht es endlich los! Am Ekkharthof wird ausgebaut, neu gebaut und modernisiert.

Zum kleinen Festakt kamen neben den vielen MitarbeiternInnen und BewohnernInnen auch der Gemeindepräsident Ciril Schmidiger, Jörg Butti als Vertreter der Kantonalen Verwaltung, der Architekt Lukas Imhof mit einem Teils seines Teams, Timo Garthe der Dorfpfarrer, direkte Nachbarn und einige Persönlichkeiten aus der Bauleitung mit den ersten Bauarbeitern. Walter Hugentobler (Präsident Verwaltungsrat Ekkharthof) bedankte sich bei den vielen Beteiligten für die gute Zusammenarbeit bei dem Bauvorhaben und Jürg Bregenzer (Vorsitzender der Institutionsleitung) fasste zusammen: „Nach 43 Jahren wird der Ekkharthof eine Turnhalle bekommen, das Schulhaus wird erneuert, ein Gebäude für die Gastronomie wird gebaut und ein Eingang mit Empfang, mit Laden und mit Cafeteria wird entstehen. Zuerst waren es Wünsche und Visionen. Mit dem Spatenstich wird nun unser Denken zur Tat.“

Zwanzig blumig verzierte Schaufeln waren bereit und nicht nur die namentlich erwähnten Gäste legten Hand an. Bis zum Schluss der Veranstaltung hat vom Kleinsten bis zur betagten Dame im Rollstuhl, Jede und Jeder feierlich mitgeholfen, den Start des Bau’s am Ekkharthof zu unterstützen. „Wir freuen uns, dass es nun endlich los geht“, sagte eine Mitarbeiterin während des ersten Spatenstichs. „Die Veränderungen werden Allen zu Gute kommen und wir sind gespannt auf den neuen Eingangsbereich mit grosszügigem Vorplatz.“ Die ersten Vorbereitungsarbeiten zum Bauprojekt haben bereits vor ein paar Wochen begonnen. Auf dem ganzen Gelände wurden Bäume und Buschwerk gefällt. Es geht vorwärts und die Menschen wurden und werden Schritt für Schritt an die Veränderungen herangeführt. 

Voraussichtlich wird das Bauvorhaben zwei Jahre in Anspruch nehmen. Die Gesamtkosten belaufen sich auf rund 24 Millionen Franken. Der Kanton Thurgau finanziert 55% der als beitragsberechtigt eingestuften Kosten. Die restlichen 45% der beitragsberechtigten Kosten werden aktiviert und über 25 Jahre als subventionsberechtigte Kosten abgeschrieben. 2,2 Millionen Franken müssen über Eigenmittel oder Spenden aufgebracht werden.

Herzlichen Dank allen Beteiligten für die Unterstützung beim Gelingen dieses wichtigen Meilensteins in unserer Geschichte!

Zeitungsartikel Thurgauer Zeitung

 

Aktuell

Reise zum 1. Weltkongress für Menschen mit Behinderungen

 

Delegierte des Ekkharthofs reisen nach Jekaterinburg

Spatenstich zum Bauprojekt "Schule und Infrastruktur Ekkharthof"

 

Nach fast neun Jahren Planungsphase geht es endlich los! Am Ekkharthof wird ausgebaut, neu gebaut und modernisiert.

Bericht Mitarbeitendenzufriedenheit

 

Die Mitarbeitendenzufriedenheit dient der Qualitätssicherung und -entwicklung am Ekkharthof und wird regelmässig durchgeführt.

 

social media

facebook

 

twitter

 

Ekkharthof  ▪  Rütelistrasse 2  ▪  CH-8574 Lengwil  ▪  Tel.: +41 (0)71 686 65 55  ▪  Fax.: +41 (0)71 686 65 52  ▪  info at ekkharthof dot ch  ▪  Impressum